3 Kurzartikel zu ausserirdischem Leben | FIGU-Landesgruppe Deutschland

3 Kurzartikel zu ausserirdischem Leben

Noch ein Wort zu den Ausserirdischen!

Es ist schon eigenartig in diesem Land. Eigentlich sollte jeder echte Christ davon Kenntnis haben. Aber wer hat schon sein Buch, das er mindestens einmal im Leben gelesen haben sollte unter seinen Büchern stehen, geschweige gelesen. Die Bibel meine Damen und Herren. Wer sie wirklich schon las, hätte heute keine Schwierigkeiten mit Leben von anderen Welten. Was so einigermaßen bekannt sein dürfte ist Hesekiel (Ezechiel). Davon stehen in der Bibel mehrere Seiten.

Und es handelt sich um die Beschreibung einer Landung. Von einer Begegnung mit Lebewesen, die mit einem Fluggerät neben Hesekiel zu Boden gingen. Mit Getöse und Gestank und der Schreiber verwendet nicht das Wort Gott, als es hieß, sie waren anzusehen wie ....Menschen .. So steht weiter in diesem Buch der Bücher, von den ‹Himmelssöhnen›, von den ‹Gottessöhnen und Töchtern›, von den ‹Weithergereisten›, die nicht bemerkt werden. Es kommt auch keiner auf die Idee, dass der Satz, die ‹Weisen aus dem Morgenland› genau für uns im Abendland geschrieben wurde. Denn die, die sie selber sahen wussten es und hätten in der Ichform geschrieben. Sie selbst befanden sich doch alle im Morgenland, in Bethlehem.. Also von wo kamen dann die Weisen wirklich?

So steht in den Schriften auch von Henok und seinen Kontakten zu Ausserirdischen. Diese Passagen hatte man im 4. Jahrhundert entfernt. Exakt zu dem Zeitpunkt als der Bürger erstmals offiziell ohne Bestrafung lesen durfte.

Später wurde es wieder eingefügt, jedoch mit kleinen Änderungen. Und so ist keinem Gläubigen die wahre Geschichte bekannt, geschweige die Namen Semjasa, Asasel usw. .Und aus den Menschen Gabriel wurde der ‹Engel Gabriel›. So verwundert es einen nicht, wenn schon vor langer Zeit andere dahinter kamen, denn astrein verläuft die Religionsgeschichte nicht .


Glaubt nicht, daß ich fasele, daß ich dichte ;
Seht hin und findet mir andere Gestalt !
Es ist die ganze Kirchengeschichte ein
Mischmasch von Irrtum und Gewalt .

J.W.v.Göthe

Christian Lutz Neumaier, Juni 2015


Gibt’s Alien ?

Seit man in der Wissenschaft die Erkenntnis hat, dass die Naturgesetze im Ganzen Universum ihre Gültigkeit haben, wurde damit eine Möglichkeit für existentes Leben darin um ein Vielfaches erhöht. Die Funde von Eiweißmolekülen, von Wasserstoff und Aminosäuren, Grundbausteine des Lebens, im freien Raum des Alls vergrößern diese Möglichkeit immens. Denn niemand der vernünftig denkt, wird annehmen, dass alle diese Spuren und Sporen seit dem Urknall nur auf die Erde fielen..( und es macht sich offensichtlich niemand Gedanken wo diese herkommen und entstehen.). Also muss es unzählige Planeten mit Leben geben. Hinzu kommt jetzt noch, zu der Größe unserer Milchstrasse ( ca. 110 000 Lichtjahre Durchmesser ), dass man mit dem Hubble –Teleskop weitere Milliarden Galaxien entdeckte. Jede dieser Galaxien wird durch ca. 300 000 000 Planeten und Sterne gebildet. Man fand auf der Erde in 110 Grad heißen Quellen mikroskopisches Leben lebend, in 5000 Meter Tiefe im Meer, lebendes biologisches Leben. Im Boden, 50 Grad Kälte ebenfalls. Das heisst, dass nicht das Licht wie wir es kennen zu Leben führt, dass nicht der Sauerstoff wie wir ihn kennen lebenbindend ist und Temperaturen auch nicht. Es ist also etwas anderes, dass Leben leben lässt. Hier schwingt noch immer die Menschwerdung durch die Erschaffung von Gott mit. Von der müssen wir uns ganz schnell trennen. Und die Wissenschaft wird auch eines Tages dahinter kommen. Dass es mehr gibt als 92 Elemente. Dass es mehr Leben im Universum geben muss als uns die Götter der Erde Wissen liessen. Das so manche Bauten älter sind als gerade mal 4000 Jahre. usw. usf.

Dem Ottonormalverbraucher, der tagtäglich in seine Arbeit rennt und abends erschöpft nachhause kommt, kümmert und interessiert das nicht. Auch den Politiker nicht.

Und die dies aus existentiellen Gründen interessiert, ob es Leben in Hülle und Fülle im All gibt, dementieren jeden nur leise hochkommenden Verdacht mit Desinformationen. Andere nutzen dies aus, bringen neue unwahre Informationen wie: Kontaktler spricht mit Venusmenschen. Andere Kommunizieren mit Geistformen, die nicht vorhanden sind. Wieder andere beherrschen die Telepathie, ohne zu wissen wie es funktioniert, so manche werden entführt oder unterhalten sich mit Lebewesen, deren Übermittlungsgeschwindigkeit und die berechenbare Entfernung ihr persönliches Alter um das 200 fache übersteigt.

Ich muss hier bestimmt keinem das Ergebnis von 10 Personen erzählen, wo jeder vom Vordermann etwas in das Ohr geflüstert weitergibt. Ein einziges unrichtiges Wort, aus welchen Gründen auch immer, eine einzige falsche Zahl und die Wahrheit ist im Eimer.

Hundert Unehrliche ergeben ein ganzes Wirrwarr von unentwirrbaren Aussagen.( Bibel)

Was hilft es wenn es 1000 Ehrliche gibt und 10 Unehrliche funken dazwischen ?

Meine Devise lautet, wo es Fälschungen gibt, muss es auch ein Original geben.

Ein uralter Satz enthält immer noch seine Wahrheit. Wer suchet der findet.

Und gibt es Außerirdische ? Sind die Fotos und Filme alle durch die Bank Fälschungen ? Kein einziges echtes? Gibt es die AIs erst wenn sich einer unter uns befindet?

Wenn wir Menschen so verblödet sind, dass wir AI s erst erkennen und bemerken, wenn sie unter uns sind, dann ist jegliche Vernunft und Geist umsonst existent.

Christian Lutz Neumaier, Juni 2015
 

Ob es Alien gibt?

Also, die Frage würde sich nicht stellen, hätte man nicht in bestimmten alten Schriften aus den Himmelssöhnen und Gottessöhnen Engel gemacht. Denn schon aus diesem einen Grund allein, wurde eine ganze Menschheit verblödet.

Wer kam denn auf dieses Wort Himmelssöhne ? Der Bibelschreiber ? Der Übersetzer ? Tatsache ist, dass in vielen Bibelschriften Außerirdische bereits vorkamen. So ist nicht nur Hesekiel (Ezechiel ) für eine Landung gut genug. Sondern schon aus dem Grund weshalb man im 4. Jahrhundert die Henok Geschichte schnell aus der Bibel entfernte, um keinem Bürger des Landes auf dumme Gedanken kommen zu lassen.

Ich kenne noch eine Stelle, die auch die Wahrheit sehr verzerrt, um nicht zu sagen unkenntlich gemacht hat. Die Weisen aus dem Morgenland folgten dem Stern zu Bethlehem und fanden das neugeborene Knäblein.

Ich empfehle einmal den Koran zu lesen, worin ähnliches steht, nur handelt es sich hier um keinen Knaben. Sondern um einen neugeborenen Weisheitskönig der Juden.

Ich kenne noch eine Variante. Die Weisen aus dem Osten, folgten dem Sirrenden, Metallenem Lichte, das über dem Stall stehen blieb.

Nun sei es wie es sei. Der Hinweis für Weise aus dem Morgenland ist nicht anderes als für alle, die im Abendland leben. Denn richtig wäre, so sie aus dem Abendland, wo sie sich ja gerade befanden, gekommen wären, eine Ortsangabe. Da man sie offensichtlich nicht kannte ( Wer kannte sie nicht ?) mussten sie aus dem Osten des Abendlandes gekommen sein. Aus dem heute bekannten Pakistan. Für so manche Bibelisten ist es nichts neues, dass hier auch Juden lebten.

Zu metallenem Licht und Sirren habe ich nichts hinzu zu fügen. Das ist jetzt eine Frage einerseits von Information und andererseits von Glauben oder nicht. Tatsache ist, dass in allen sogenannten Hl Schriften von Bibel über Koran bis Torha nicht wenige Hinweise auf Begegnungen mit Nichtirdischen stattfanden. Gott, Engel, Himmel, Hölle sind Negativwerte mit denen man eine menge Menschen Jahrhunderte verblödete. Und es wird noch einmal mindestens 800 Jahre so anhalten, bis auch der letzte begriffen hat, wie viel Schwachsinn, Lug und Trug hier verbreitet wurde. Nur um ganze Völker unter der Fuchtel zu halten.

Also um es gleich vorweg zu äußern, ich gehöre nicht zu denen, die noch zweifeln ob es Ausserirdische oder Leben auf anderen Planeten gibt. Dafür gibt es Beweise in schriftlicher, bzw. geistiger Form und auch in materiellen Formen. Leider neigen wir Menschen zu oberflächlicher Betrachtung, in allen Bereichen. Wie viele sehen etwas und sagen, das glaub ich nicht? Weil ihr Bewusstsein etwas langsamer ist als die Augen oder Ohren. Unsere Sinne sind nämlich blitzschnell. Eigentlich ja noch schneller, so ungefähr 299742 km in der sek. Um genau zu sein.

Da können tausend eine Sichtung gehabt haben, dann gibt es tausend Narren, die es nicht glauben, weil sie es nicht selbst sahen. Also stellen sie alle für Lügner hin. Das Dümmste was man hören kann ist, der weiß nicht was er sah. Entweder werden eine ganze Reihe Menschen für Dummheit bezahlt, oder sie sind so dumm, dass sie zum Umfallen einen Anlauf benötigen.

Wenn ich meine Sichtungen veröffentlichen würde, so würden mich viele für verrückt erklären. Was auch schon geschah. Anschließend teile ich denen dann mit, leider war ich an diesem Abend nicht alleine. Es waren noch 7 Personen anwesend. Nicht Feinfühlige verabschieden sich schnell. Wer bleibt sind meist die Besserwisser, Neider und Nörgler. Die sind leider in der Überzahl.


Christian Lutz Neumaier, Juni 2015