Überbevölkerung | FIGU-Landesgruppe Deutschland

Überbevölkerung

  Grafik als pdf

Das Thema Überbevölkerung wird meist weltweit verschwiegen oder ist nur selten als Problematik klar im Bewusstsein der Menschen verankert. Und das obwohl die Erdbevölkerung seit dem Bestehen dieser Problematik durch Informations-Technologien global vernetzt ist und auch wirtschaftlich voneinander lebt. Die Anzahl der Menschen auf der Erde am 31.12.2011 beträgt 8.199.430.908 und weicht zum besagten Datum um mehr als 1 Milliarde von den offiziellen Schätzungen nach oben ab. Diese Erdbevölkerungszahl stammt von JHWH Ptaah von Erra/Plejaren und wurde im Jahre 2012 dargereicht. Nähme man die von erfahrenen und ausserirdischen Lebensformen gegebene Grundlage für nachhaltiges, langfristiges und harmonisches Leben mit der Natur, welches mit ca. genau 12 Menschen pro Quadratkilomer fruchtbarem Land gewährleistet wäre, so überschreiten wir mit obiger Bevölkerungszahl diese Weisung auf der Erde um mehr als das fünfzehnfache. Zu dem Thema Überbevölkerung auf der Erde stellen wir mehrere Artikel zur Verfügung, die die grundlegenden Zusammenhänge aufklären. Die Überbevölkerung wird darin als erste Ursache und Wurzel aller menschgemachter Übel auf der Erde ausgemacht. Als Gegenmassnahme kann nur eine weltweit geregelte Geburtenkontrolle mit Geburtenstopp dienen, bis ein erträgliches Mass an Bevölkerungszahl wieder erreicht wurde. Vom Lehrer der Neuzeit «Billy» Eduard Albert Meier (BEAM) wurde schon in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts auf diese Problematik in einem Brief hingewiesen: Warnung an alle Regierenden Europas (pdf-Datei) . Auf unseren Internetzseiten erklären auch die Mitglieder der FIGU Studiengruppe Süddeutschland die Verbindung zwischen Überbevölkerung und anwachsenden Umwelt- und Sozialproblemen, welche sich unmittelbar auf die persönliche Lebensqualität eines jeden einzelnen auswirken: Artikel Überbevölkerung. Hierin werden auch die konkreten, erforderlichen Massnahmen wie eine weltweite Geburtenkontrolle und ein Geburtenstopp erklärt, die eine Reduzierung der Erdbevölkerungszahl auf ein erträgliches Mass ermöglichen. Denn eine ausgeglichene Menschenzahl auf einem Planeten steht mit einer hohen Wertschätzung jedes einzelnen Menschenlebens im Einklang, da eine ausgeglichene Menschenzahl pro Lebensraum die persönliche Evolution, Entwicklungsvoraussetzungen im geistigen, bewusstseinsmässigen und materiellem Rahmen erst ermöglicht. Geburtenkontrolle steht nicht im Zusammenhang mit einer Geringschätzung menschlichen Lebens, da durch eine Geburtenkontrolle in einem überbevölkerten Rahmen neues Leben vor der Entstehung verhindert wird und bestehendes Leben nicht zerstört wird. Bei Erreichen einer gesunden Bevölkerungsdichte hat neues Leben und bestehendes Leben wieder schöpferisch-natürliche Lebens- und Entwicklungsvoraussetzungen. Unsere Überbevölkerungsplakate, welche von der FSS gestaltet wurden, zeigen den Zusammenhang zwischen Überbevölkerung graphisch oder kombiniert mit wissenschaftlichen Studien und Vorausberechnungen:

 

Vorschau Plakat 1 Überbevölkerung Vorschau Plakat 2 Überbevölkerung
Vorschau Plakat 3 Überbevölkerung  


Weitere von der FLDE gestaltete Graphiken zum Thema Überbevölkerung:

Unsere Überbevölkerungstabelle veranschaulicht die absoluten Zahlen und Wachstumsraten auf der Erde.