Überbevölkerung | FIGU-Landesgruppe Deutschland

Überbevölkerung

Das allergrösste Übel der Erde ist zur Zeit die Überbevölkerung, denn je weiter und schneller diese wächst, desto grösser, umfangreicher und unlösbarer werden alle daraus resultierenden Probleme. Diese bestehen in unerschöpflichen Gebrauch von Energie, in der Nahrung sowie im stetig sich mehrenden weltweiten Terrorismus. Dazu kommen die Kriege, die durch verbrecherische Staatsmächtige angezettelt werden. Die steigenden Probleme ergeben sich aber auch durch die Luft- und Gewässer- sowie Umgebungsverschmutzung, durch die wachsende Kriminalität und die steigenden Verbrechen, wie aber auch hinsichtlich der allgemeinen gesundheitlichen, bewusstseinsmässigen, psychischen und körperlichen Verweichlichung des Menschen. Weiter ist auch die beim Menschen krass steigende Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen und fremden Leben zu nennen, wie auch die zunehmende Gefühlskälte. Die Menschen werden immer anfälliger für Allergien und Krankheiten, für Ausartungen des Sexuallebens, für psychische Ausartungen, für Depressionen und Selbstmorde, für psychopatische und paranoide Anwandlungen, aus denen heraus Morde und Massenmorde sowie das Misshandeln der Mitmenschen resultieren. Immer mehr treten feige Menschen in Erscheinung, die ihr Leben wegwerfen, weil sie unfähig sind, Schmerz und Leid zu ertragen und das Leben durch ein natürliches Sterben beenden. Wildbäche werden zu reissenden Flüssen, Flüsse zu tobenden Strömen, während wilde Wasser über alle Ufer treten und ungeheure Überschwemmungen hervorrufen, die alles Land verwüsten zahllose menschliche Errungenschaften und Existenzen zerstören und zusammen mit anderen Katastrophen Hunderttausende von Menschenleben kosten. Urweltliche Vulkanausbrüche, Erd- und Seebeben, Überschwemmungen, Schnee- und Hagelstürme, Hitze- und Kältewellen. Feuersbrünste und Dürren und sich steigende Klimaerwärmung und Klimaveränderung verändern die gesamte Natur und die Meeresströmungen, die gewaltige Umwälzungen hervorrufen. Es ist klar und deutlich zu erkennen, dass einzig und allein der Mensch am ganzen Schuld trägt durch die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung. Natur, Atmosphäre und der erdnahe Weltenraum werden verschmutzt und vergiftet, während Urwälder profitgierig zerstört und vernichtet werden.

Das Gebot der Stunde und der Zukunft ist dass endlich dem Wahnsinn der Überbevölkerung Einhalt geboten wird durch greifende gesetzliche Massnahmen.

Herzog Anna