Intelligentes Leben nur auf der Erde? | FIGU-Landesgruppe Deutschland

Intelligentes Leben nur auf der Erde?

Intelligentes Leben nur auf der Erde?

 

Heutzutage begegnet man oft Menschen die glauben dass es ausserirdisches Leben gibt. Kommt die Sprache dabei auf Ufos wird man schnell belächelt oder als Spinner betrachtet. Fügt man hinzu, dass man mit eigenen Augen Objekte gesehen hat, sinkt der Glaubwürdigkeitspegel bereits. Da wird offensichtlich, dass Unwissenheit so wie ein Mangel an Informationen und kein Interesse an der Wahrheit die Ursachen sind.

Höhlenmalereien und Zeichnungen auf Felsen, in Australien, im asiatischen Raum, Afrika, Südamerika und Europa zeigen Figuren mit Raumanzügen, sowie Flugkörper, die mehrere Tausend Jahre alt sind und heutigen Raumanzügen sowie Sichtungen gleichen. In der 4000 Jahre alten Schrift Mahabharata aus Indien, wird von riesigen Raumgebilden am Firmament berichtet, von dort flogen kleine Flugobjekte richtung Erde. Von den vom Himmel herabgekommenen, den Himmelssöhnen, ist in der Bibel unter Henoch nachzulesen. Bei ihm standen die Mannen vom Siebengestirn und die Baawimänner. Auch Hesekiel/Ezechiel in der Bibel beschreibt eine Landung vor seinen Augen, bzw. eine Begegnung, mit detailgenauen Angaben. Auf Stelen und Hiroglyphen in Agypten sind menschliche Gestalten mit Flügel dargestellt. Wie anders als symbolisch mit Flügel, konnte man in der damaligen Zeit in der nur sehr wenige des Lesens und Schreibens kundig waren vermitteln, dass es sich hier um die von oben Herabgekommenen, die Söhne des Himmels, also Außerirdische, handelte. Heute assozijert man damit in religiösen Kreisen Engel anstatt Außerirdische. Maler vom 8. bis in das 18. Jahrhundert haben in Gemälden Flugobjekte auf sogenannten Heiligen Bildern die nach religiöser Sicht reine Blasphemie sind, hinterlassen, worauf die Objekte das selbe scheibenförmige Format haben, wie heutzutage gesichtete unbekannte Fluggeräte. So sich die Frage stellt, welche gemeinsame Kenntnisse und Wissen hatten die Gemäldehersteller, die einerseits die Zeitspanne vom 8. Jahrhundert zum 18.Jahrhundert trennt, gleichzeitig von Japan bis Europa Tausende Kilometer auseinander liegen, zu einem Zeitpunkt, als es weder TV, Telefon, Handys noch Flugzeuge gab. Und diese Hinweise sind tatsächlich ein kleiner Auszug von Hunderten, die jeder Logik standhalten.

Dagegen behaupten Nichtswissende, Glaubende und Nichtinformierte dass es intelligentes Leben nur auf dem Planeten Erde geben kann. Ein Planet von Trilliarden Galaxien mit 300 Milliarden Planeten und Sonnen und sonstigen Weltenkörpern, pro Galaxie Es ist also logisch, dass unzähligen verschiedene Welten mit Intelligenzen auch unterschiedlichstes Aussehen und Grösse, Hautfarben und Rassen im Universum existieren, die durch die selben Naturgesetze/ Schöpfungsgesetze entstanden sind, aus der sich alles Leben im Universum und auf der Erde auch in Milliarden Jahren entwickelt hat. Dass viele Lebensformen tragende Planeten im Universum unterschiedliche Entstehungszeiten haben und sich deshalb viele Millionen Jahre vor der Erde entwickelten , ist also logisch.

Auf unserem Planet wurde in den letzten 50 Jahren mikroskopisches Leben in Eisregionen, in heissen Quellen und in 10 000 Meter tiefen Meer entdeckt. Und damit eröffnet sich, dass sich auch auf anderen Welten in anderen Klimaformen, Magnetismus und Atmosphären als auf der Erde vorhanden ist, sich höheres Leben entwickelte. Was vor 50 Jahren in der Wissenschaft nicht mal geahnt, geschweige für möglich gehalten wurde. Weshalb soll dies also auf anderen Planeten und Welten nicht so sein? Weil die existierenden Naturgesetze/Schöpfungsgesetze gegen die Logik und die Wahrheitsliebe der Religionen der Erde verstossen?

Es bleibt die Frage, ob die Unbekannten nichtirdischen Fluggeräte die gleichen Antriebsformen wie auf der Erde haben, denn die bisher beobachteten Flugeigenschaften dieser Flugobjekte widersprechen allen physikalische Gesetzen. Außerirdische Lebensformen die schon vor tausenden Jahren unseren Planeten besuchen konnten, sind mit Sicherheit inzwischen mit effizienteren Antrieben ausgestattet, die dem Mensch der Erde bisher glücklicherweise noch nicht zur Verfügung stehen. Das die Menschheitsgeschichte wie sie uns gelehrt wurde und weiterhin wird, völlig anders verlaufen ist als uns die Lehrer und Professoren, Wissenschaftler und Priester erzählen, ist Verstand und Vernunft benützenden Menschen längst klar.

Immerhin wurden in den letzten 50 Jahren tausendfach Meldungen von Menschen aller Länder und Nationen über Ufosichtungen an die UNO in Schrift und Bild gemeldet. Glaubwürdige Personen von Präsidenten bis Polizeibeamte und sonstige aus dem öffentlichen Leben, sowie tausende Privatpersonen vieler Länder hatten Sichtungen und haben diese auch fotografiert oder gefilmt. NASA und Militärs bestimmter Länder leugnen bisher nicht veröffentlichte Registrierungen zu besitzen, konnten jedoch ein Durchsickern von Tatsachen an die Öffentlichkeit nicht vermeiden. Auch mehrere Militär- und Verkehrsmaschinenpiloten bestätigten Begegnungen und Sichtungen von unbekannten Flugobjekten.

Wenn also so viele UFO gesichtet werden konnten muss man davon ausgehen, dass viele optische Täuschungen, Verwechslungen und auch Manipulationen an Filmen und Fotos im Spiel sind. So man annehmen darf, dass maximal 5% aller Sichtungen und Aufnahmen tatsächlich unbekannter Herkunft sein können. Wäre dem nicht so, entspräche es gemäss der Anzahl der Sichtungen und Meldungen einer Invasion der Ausserirdischen.

Diese 5% sind also relativ. Da bei angenommenen 100 000 Sichtungen diese 5% schon 5000 Objekte entsprechen. Dies hat nichts mehr mit einen Planeten Erkunden der darauf lebenden Lebensformen zu tun. Man muss auch davon ausgehen, dass ein gesichtetes Objekt das sich von Norden über das ganze Land nach Süden zog, von hunderten oder tausenden Menschen gesehen werden kann. So handelt es sich hier um ein Ufo, von vielen Menschen gesichtet. Gemeldet werden aber viele.

Wenigen Menschen ist ausserdem klar, dass bereits einige Länder der Erde hochentwickelte geheime Fluggeräte seit dem Zusammenbruch der Nazis, sowie aus abgestürzten Unbekannten Flugobjekten weiterentwickelten und heute bereits den UFO ähnliche Luftschiffe hergestellt wurden und werden. Eine Bestätigung ist die Tatsache, dass bereits mehrere Millionen Amerikaner Sichtungen gemacht haben wollen und von nichtirdischen Fluggeräten ausgehen, da die gesichteten Fluggeräte Flugeigenschaften zeigten, welche bei herkömmlichen, irdischen Fluggeräten nicht möglich sind.

Demzufolge traten, und treten in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr Möchtegernkontaktler, hauptsächlich in den USA auf, und behaupten, sie haben bereits Kontakt zu den AIien´s (Außerirdische Intelligenzen). Anhand mehr werdenden Meldungen von Ufo-Abstürzen, Entführungen, Kontakten und Sichtungen kam es manchen ungelegen, dass ein Mann ohne Titel und Rang diese Fakten klarstellen kann und mehr Wissen in seinen Büchern veröffentlichte, als dem Rest der Welt in den letzten 1000 Jahren möglich war.

1975 trat Billy Meier ( Schweiz/ Figu )an die Öffentlichkeit und gab bekannt, dass er seit seinem 5. Lebensjahr Kontakt mit Menschen von Erra, ein Planet in einem Bruchteil einer Sekunde verschobenen Raum- Zeit - Gefüge bei dem Siebengestirn, den Plejaden hat. 400 LJ bis zu den unbewohnbaren Plejaden,+ 80 LJ in einer anderen Dimension.

Die Fotos und Filmaufnahmen der Strahlschiffe die Billy Meier machen durfte, sind derart klar und deutlich, dass Vorurteile, Unwissenheit, Unüberlegtheit und Lügen von Vorverurteilenden zwangsläufig eintreten mussten, da Verstand und Vernunft in diesen Belangen vom Gros der Menschen aussen vor gelassen werden. Viele Vorurteile kommen auch von der Wissenschaft, denn für eine derartige grosse Entfernung von rund 480 Lichtjahren würde man tausende Jahre benötigen. Und ein schnellerer oder anderer Antrieb als der Herkömmliche ist ihnen nicht bekannt, als der irdischen Entwicklung von heute, geschweige ein Dimensionswechsel. Selbst wenn Physiker der Erde schon beweisen konnten, dass die Lichtgeschwindigkeit mehrfach überschritten werden kann. Dass sich bereits in den 80iger Jahren Computerspezialisten mit den Fotos, Metallurgen mit den Metallfragmenten die Billy Meier von seinen Freunden aus dem All erhalten hat von IBM durch Dr. Marcel Vogel untersucht wurden, sowie dem Computer - Spezialist Diletosso in USA mit den Sirrgeräuschen wissenschaftlich befasst haben um die Echtheit der Fotos und Filme, so wie die Tonspur zu überprüfen und dabei bemerkt wurde, dass weder die Fotos getürkt sind, noch die Sirrgeräusche heute mittels mehreren Synthesizer reproduziert werden können, noch die Metallteile frühestens in 150 Jahren in dieser Zusammensetzung aus verschiedenen Elementen, sowie einer Kaltschweisstechnik, die auf der Erde bisher nur in der Theorie bekannt ist. Wenn Billy Meier jetzt auch noch bekannt gab, dass mit vielfacher Überlichtgeschwindigkeit ein Nullraum erreicht werden kann und von da aus die Vergangenheit oder Zukunft, dann ist eine negative Bewertung von Billy oder dem jeweiligen Erzähler bereits vorprogrammiert. Oder BEAM (Billy Eduard Albert Meier) 1976 bereits geschrieben hat, dass Elektrosmog für das Erkranken der Bäume verantwortlich sei; zu einem Zeitpunkt als weder das Wort Elektrosmog, noch der Smog in dieser Form selbst bekannt war.

Wenn BEAM schriftlich festhält, unser Universum ist ein Zwillingsuniversum zum Nachbaruniversum, gegen jegliche Kenntnis der Wissenschaft über den Aufbau, Form, Alter, Beschaffenheit, Grösse und Expansionsgeschwindigkeit von unserem Universum, dann ist eine ablehnende Haltung aller Besser- und Alleswisser heute noch unvermeidbar. Des weiteren gab Billy in den Kontaktblöcken auch 1978 bekannt, dass auf dem Mars mehr Wasser vorhanden ist, als man vorerst finden wird und auch auf dem Mond Wasser in Eisform lagert. Wie sollte die Wissenschaft sich in der Öffentlichkeit wohl verhalten, wenn am 13. November 2009 dies durch die NASA öffentlich in aller Welt bestätigt wurde. Schon Albert Einstein bemerkte, es ist schwerer ein Vorurteil zu zertrümmern als ein Atom. Und Billy Meier hat auch die Möglichkeit mit einigen Menschen von den (Plejaden) Plejaren von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren. Diese Gespräche werden von Billy / FIGU in den Kontaktblöcken für alle Menschen schriftlich festgehalten.

 

Aus einem Kontakt vom 1.Mai 1989 ( Kontaktblock 5, Seite 472) zwischen Billy und Quetzal ist über unser Sonnensystem, dem Universum und ausserirdischen Lebensformen folgendes zu entnehmen.

Zweihundertachtundzwanzigster Kontakt.

"Billy:

Unsere astronomischen Wissenschaftler behaupten weiterhin stur, dass unser Universum nur gerade 8-15 Milliarden Jahre alt sei.

Sie haben keine Ahnung davon, dass das sichtbare Universum nur einer von sieben Universumsgürtel ist.

Sie haben keinerlei Ahnung von unserem materiellen Universum-Gürtel, in dem wir materiell existieren, während auf der Innenseite und der Aussenseite unseres sichtbaren materiellem Universum-Gürtel noch sechs weitere und feinstofflichere Gürtel existieren.

Auch haben unsere Wissenschaftler keine Ahnung davon, dass das eine doppelspiralige und eiförmige Schöpfung darstellt. Das Gesamtuniversum mit einem Alter von rund 46 Billionen Jahren, gerechnet ab dem Urknall bis heute, dehnt sich ja bis zum Zeitpunkt von 155,5 Billionen Jahre aus, um dann durch eine Kontraktion wieder in sich zusammenzustürzen."

 

"101. Quetzal:

Das Universum mit all seinen Galaxien ist mit menschlichen Lebensformen sehr dünn besiedelt, wobei auch alle raum–und zeitverschobenen Dimensionen resp. alle existierenden Raum-Zeit-Gefüge miteinbezogen sind.

102. Viele Planeten und Monde tragen nur sehr niedriges microorganisches Leben oder nur Lebensformen wie Tiere, Vögel, Fische, Käfer und Insekten usw. die nichts zu tun haben mit höherem Leben.

Billy:

Dann habe ich einiges falsch verstanden, denn ich war der Ansicht, dass ihr immer davon gesprochen habt, dass es sich bei den Lebensformen nur um Menschen handle.

Quetzal:

Dann bist du einem Irrtum erlegen, wenn du angenommen hast, dass die rund 7 Millionen Sonnensysteme mit ihren Planeten nur mit menschlichen Zivilisationen gleichzusetzen seien.

104.Vielleicht hast du wirklich…

Billy:

.etwas falsch verstanden.

Quetzal:

105. Das wollte ich sagen.

106. Eigentliche zusammengehörende hochentwickelte menschliche Zivilisationen sind uns in dieser Galaxie nur 2,63 Millionen bekannt. Wobei noch 1141 aus anderen uns bekannten Galaxien hinzuzurechnen sind.

107. Eigentliche niedrigentwickelte Zivilisationen in dieser Galaxie, die ihr ja Milchstrasse nennt, sind uns 1,04 Millionen bekannt.

108. Gesamtuniversell in eurem materiellen Raum-Zeit-Gefüge, so schätzen unsere Wissenschaftler, dürften etwa 6000 bis 7000 Milliarden eigentliche menschliche Zivilisationen hoher und niedriger Form existieren.

Billy:

Was verstehst du darunter?

Quetzal:

109. Darunter ist die Zusammengehörigkeit der Gesamtheit des Fortschrittes zu verstehen, der durch Wissenschaft und Technik erschaffen ist und damit auch die entwickelten und verbesserten medizinischen, sozialen und materiellen Lebensbedingungen usw. beinhaltet.

Billy:

Da gibt es auf der Erde ganz Schlaue, die behaupten, dass das SOL-System 12 Planeten umfasse, wobei die Sonne und der Erdenmond auch als Planeten gerechnet werden.

Und da bisher nur die neun Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto bekannt sind, also neun, so wird eben noch ein Planet mit dem Namen Nibiru, und weiteren Bezeichnungen wie Anus, X-Planet, Marduk, Phaeton, Olam, Vulkan und Persephone usw. hinzugedichtet.

So sollen, zusammen mit der Sonne, dem Erdenmond und dem Nibiru, die dummen Thesen von 12 SOL-Planeten bewiesen werden.

 

Soviel zu den Kenntnissen von ausserirdischer Existenz von Lebensformen von den Plejaden/Plejaren, die dem Menschen der Erde in technischer Form rund 8000 Jahre und entwicklungsmässig rund 30 Millionen Jahre voraus sind, die Raumfahrt mit Überlichtgeschwindigkeit beherrschen und eben schon in alter Zeit als die Himmelssöhne bekannt waren, die neben den Baawimannen bei Henoch standen."

 

Irgendwann stellen sich manche die Frage, weshalb diese außerirdischen Intelligenzen nicht mit dem Weissen Haus, mit dem Sitz der Vereinten Nationen oder dem Vatikan in Kontakt treten, oder sonst einer Institution.

Wer sich mit den rund 45 Bücher und tausenden Schriften von Billy Meier beschäftigt, anstelle von nur Lesen auch den Verstand einsetzt, wird die Wahrheit ergründen. Und je weiter Intelligenzen entwickelt sind, um so mehr wenden sie sich von Religionen, Esoterik, Glauben und Unwissenheit ab, und den Schöpfungsgesetzen, der Wahrheit, Liebe, Freiheit, Logik und Harmonie zu. Ausserirdische Intelligenzen haben dieses Streben nach Wissen und Weisheit ebenso wie alle Verstand und Vernunft benützenden Lebensformen im Universum und der Erde auch , weshalb sie sich nicht machtgierigen, kriegerischen, oder wahrheitsverleugnenden, blutrünstigsten und naturzerstörenden Lebensformen zuwenden und mit diesen Erdenmenschen Kontakte anstreben, mit wenigen Ausnahmen. Genau dies konnten nichtirdische Lebensformen welche unseren Planeten bereits tausende Jahre in gewisser Weise begleiten, erkennen.

Auf der Erde herrschen Mord und Totschlag, Lug und Trug, Ausbeutung, Sklaverei, krimineller Organhandel, Völker- und Massenmorde, Folter, Kindermorde, Kinderarbeit, Kindermilitär und Vergewaltigungen, Prostitution, Artenausrottung, Natur- und Wäldervernichtung, Tierquälerei, Geldgier, Rassenhass und Religionskriege, In 10 000 Jahren Menschheitsgeschichte wurde auf der Erde zusammengerechnet gerade mal 250 Jahre kein Krieg geführt.

 

3337 Sekten – Religionen und Götter auf einem Planeten im 3.Jahrtausend. Welche Intelligenz besitzende Lebensform geht hier von friedfertig , liebevoll, freiheitsliebend, wahrheitsliebend und harmoniestrebend, Naturgesetze achtend und Schöpfungsliebend aus? Welche Intelligenz kann hier annehmen, dass die Machthaber und Regenten der Erde ihr Zepter freiwillig aus der Hand geben, altes über Bord werfen um dem Nahrungsmittelproduzenten Erde mit allen seinen Lebensformen zu schützen und Gesetze mit Gerechtigkeit und Gleichheit für Menschen aller Rassen und Farben einzuführen.

Wen wundert es jetzt noch, dass die NASA bereits 50 Jahre nach extraterrestrischen Signalen im Kosmos sucht und nicht fündig wird. Wer davon ausgeht dass es nur die Kommunikationsmittel gibt, die auf unserem Planeten Erde bekannt sind, irrt gewaltig. In wissenschaftlichen Kreisen geht man bereits davon aus, dass TV und Radiowellen, die sich bis 2 Lichtjahre in den freien Raum fortbewegen, also rund 19 Billionen Kilometer, , sowie alle anderen technischen Signale der Erde seit Jahrzehnten von außerirdischen Intelligenzen empfangen werden können. Anzunehmen dass Lebensformen, die der irdischen Entwicklung 8000 Jahre technisch voraus sind nicht antworten oder Senden könnten, grenzt an Dummheit. Ist es nicht so, dass höher Entwickelte Lebensformen längst andere Sende und Kommunikationsmittel beherrschen, die der Wissenschaft der Erde heute noch völlig unbekannt sind, und deshalb keine Signale empfangen werden?

 

NASA und Militärs der Erde leugnen seit 1947 die Realität von UFO, und damit die Existenz nichtirdischer Lebensformen. Trotzdem wird bei 250 Millionen$ Kosten jährlich bewusst nach Signalen von fremden Welten gesucht. Exakt diese Verdummungsmasche wird auf unserem Planeten seit zwei Jahrtausenden von Machtgierigen, Regenten und Religionen praktiziert.

Aus Desinformation folgt Unwissenheit, daraus Dummheit, das gewollte Ergebnis dieser weltweiten Taktik, um der Menschheit die Wahrheit vorzuenthalten.

Das gegenteilige Handeln bewirkt, dass mittels Vernunft und Verstand durch Überlegen und Forschen Kenntnis und Wissen entsteht, und daraus Weisheit folgt.

Während unüberlegtes und ungeprüftes Handeln auf Annahmen und Glauben ihre Existenz finden.

Christian Neumaier